Krankenzusatzversicherung

Private Zusatzversicherung - Leistungserweiterung für Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung

 

Wer kennt es nicht? Als gesetzlich Krankenversicherter setzt Ihre Kasse bei vielen Leistungen den Rotstift an. So werden Brillen, Zahnersatz und Massagen längst nicht mehr voll übernommen bzw. vom Arzt aus Kostengründen gar nicht erst verordnet.

In diesem Fall bieten sich Ergänzungstarife gegen die oft schmerzlichen und finanziell kostspieligen Lücken der gesetzlichen Krankenversicherung an.

Sie haben als gesetzlich Versicherter faktisch nur Anspruch auf die vom Gesetzgeber vorgegebenen Leistungen. Und solange Sie nicht privat versichert sind (weil Sie über ein beträchtliches Einkommen verfügen und demnach die Beitragsbemessungsgrenze überschritten haben), müssen Sie sich mit diesen Leistungen auch begnügen.

Für den Fall, dass Sie krank werden, zahlt Ihre Krankenkasse zwar alle Leistungen im Rahmen des geltenden Grundschutzes. Ihr persönliches Wohlbefinden spielt hierbei allerdings keine Rolle.

Eine private Kranken-Zusatzversicherung bietet Ihnen hingegen viele Vorteile - auch zum Wohl Ihrer Gesundheit.

Viele wichtige Faktoren können Sie mit der Kranken-Zusatzversicherung selbst entscheiden:

  • Sie bestimmen das Krankenhaus (oder die Spezialklinik) sowie den behandelnden Arzt. Auch Heilpraktiker stehen zu Ihrer Verfügung.
  • Sie liegen in Ruhe im Einbett- oder im Zweibettzimmer und lassen sich nicht von schnarchenden Nachbarn stören.
  • Ihre persönlichen Wünsche erfüllen sich: Freie Besuchszeiten, Telefon und Fernseher direkt am Bett, eigene sanitäre Anlagen u.v.m.
  • Nehmen Sie das Ein- oder Zweibettzimmer und die privatärztliche Behandlung nicht in Anspruch, erhalten Sie als Ausgleich ein Tagegeld zur freien Verfügung.

Weitere Leistungen der Kranken-Zusatzversicherung:

  • Krankenhaustagegeld
    Steuerfreie Zahlung pro Tag bei stationärer Heilbehandlung wegen Krankheit, Unfallfolgen oder Entbindung.
  • Krankentagegeld
    Arbeitnehmer erhalten zunächst die Lohn- bzw. Gehaltszahlung und später das Krankengeld von der gesetzlichen Krankenkasse. Krankentagegeld wird bei völliger Arbeitsunfähigkeit als Entschädigung für den Verdienstausfall gezahlt.
  • Krankheitskosten
    Nach Vorleistung durch die gesetzliche Krankenkasse erfolgt z.B. die Erstattung der Aufwendungen für Heilmittel, Brillen und Kontaktlinsen, für Zahnersatz, den Heilpraktiker, die Krankengymnastik usw.
  • Auslandsreisekrankenversicherung
    Schutz im Ausland bei unvorhergesehenen Versicherungsfällen wie Krankheit, Unfall und Tod.
    Achtung: Die gesetzliche Krankenversicherung leistet nur bei Krankheitsfällen in Ländern, mit denen ein Sozialversicherungsabkommen besteht. Ausländische Ärzte brauchen sich bei der Abrechnung nicht an der deutschen Gebührenordnung zu orientieren. Das kann zu erheblichen Zuzahlungen führen. Außerdem ist ein gegebenenfalls medizinisch notwendiger Rücktransport nicht versichert.
  • Pflegeergänzung
    Nur die wenigsten Interessenten können einen Platz im Heim bezahlen. Nach Vorleistung der gesetzlichen Krankenkasse erbringt die Pflegeergänzung z.B. Pflegetagegeld und Erstattung der pflegebedingten Aufwendungen.

Im Ernstfall gibt Ihnen die Pflegezusatzversicherung die Sicherheit, rundum abgesichert zu sein - das gilt sowohl für die häusliche als auch für die stationäre Pflege. Die gesetzliche Pflegeversicherung bietet hingegen nur einen Grundschutz.



Zusatzversicherung

Zusatzversicherung für ambulante Behandlung

Auch wenn Sie sich nicht privat vollversichern können, so müssen Sie nicht verzichten.

Die Leistungen in der GKV wachsen bekanntlich nicht in den Himmel. Um die Einschnitte finanziell ausgleichen zu können, bietet die Assekuranz eine entsprechende Zusatzversicherung an.

Manche Zahnbehandlung lässt einen den Mund offen stehen. Nicht nur beim Zahnarzt, sondern auch dann, wenn er Ihnen seine Rechnung übersendet und Sie nur einen geringen Betrag von der gesetzlichen Krankenkasse zurückerhalten.

Es sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass es die ambulante Zusatzversicherung gibt, die die Leistungslücken der gesetzlichen Krankenversicherung schließt.

Die angebotenen Versicherungspakete sollten auf Ihre Bedürfnisse hin untersucht werden, damit Ihre

  • Zahnbehandlung,
  • Sehhilfen,
  • die Krankenhauszuzahlungen und der
  • Auslandsversicherungsschutz

eingeschlossen sind.

Krankenhauszusatzversicherung

Wenn Sie schon im Krankenhaus liegen müssen, dann sollte es wenigstens erster Klasse sein.

Gesetzlich versichert und trotzdem erste Klasse?

Das geht!

Wer kennt es nicht! Man liegt im Krankenhaus, und hat so manche unruhige Nacht vor sich. Auf der einen Seite beschäftigt den Patienten seine eigene Erkrankung und auf der anderen Seite das unsägliche Schnarchen der Bettnachbarn. Es könnten immerhin drei oder fünf davon in Ihrem Zimmer liegen.

Mit einer Krankenhauszusatzversicherung besteht für gesetzlich Krankenversicherte die Möglichkeit, zwischen der gesetzlichen Absicherung und den höheren Kosten für Ein- oder Zweibettzimmer mit Chefarztbehandlung zu kompensieren. Der einheitliche Pflegesatz für alle Patienten umfasst Pflege, Mahlzeiten und Unterbringung im Mehrbettzimmer. Für die Nutzung eines Ein- oder Zweibettzimmers mit Dusche, Fernseher und Telefon werden von den Krankenhäusern Zuschläge berechnet.

Wer auf diese Annehmlichkeiten nicht verzichten möchte, kann seinen Krankenhausaufenthalt über die private Krankenhauszusatzversicherung finanzieren. Inklusive Chefarztbehandlung versteht sich.




Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.











Captcha